“Kurze” Bücher

Keine Lust auf dicke Schmöker? Ich stelle euch ein paar Bücher vor, die man locker zwischendrin oder an einem Nachmittag lesen kann:

Kurzgeschichten

Alice Munro: “Was ich dir schon immer sagen wollte”

Von Alice Munro kann man eigentlich alles lesen, denn ihre kurzen Geschichten sind immer großartig. Für den Einstieg empfehle ich euch “Was ich dir schon immer sagen wollte”: In den dreizehn Erzählungen ihres zweiten Erzählbandes von 1974 stellt Alice Munro ihre präzise Beobachtungsgabe und den ihr eigenen unprätenziösen Erzählstil, für die sie in unseren Tagen so berühmt ist, unter Beweis.

Gebundene Ausgabe: 416 Seiten
Verlag: FISCHER Taschenbuch; Auflage: 1. (23. Oktober 2014)
ISBN-10: 3596503787
ISBN-13: 978-3596503780

David Sedaris: “Calypso”

Ich liebe David Sedaris und seinen Humor. Mit seinen Büchern “Naked”, “Fuselfieber”, “Ich ein Tag sprechen hübsch” und “Schöner wird’s nicht” wurde er zum Bestsellerautor. Den betörend geheimnisvollen Namen Calypso teilen sich unter anderem eine griechische Meeresnymphe, ein afrikanisch-karibischer Tanzrhythmus und ein Saturnmond. Fragt man David Sedaris, ist Calypso ein besonders bescheuerter Name für eine Katze. Aber auch ein betörend geheimnisvoller Titel für die lang erwartete neue Geschichtensammlung eines der erfolgreichsten Humoristen unserer Zeit, der es wie kein anderer versteht, zarte Schönheit im Hässlichen zu entdecken und die banale Komik des schönen Scheins zu entlarven.
#1-Bestseller der New York Times

Gebundene Ausgabe: 272 Seiten
Verlag: Karl Blessing Verlag; Auflage: Deutsche Erstausgabe (27. August 2018)
ISBN-10: 3896676350
ISBN-13: 978-3896676351


Essays

John Burroughs: Von der Kunst, Dinge zu sehen. 

Als John Burroughs im März 1921 kurz vor seinem vierundachtzigsten Geburtstag starb, war er der berühmteste und meistverkaufte Nature Writer der USA. Beeinflusst von Ralph Waldo Emerson und Henry David Thoreau, befreundet mit Walt Whitman, schrieb er über Vögel, die Jahreszeiten, Bäume, Tiere und den Menschen in all dem.

Gebundene Ausgabe: 88 Seiten
Verlag: Limbus Verlag; Auflage: 1 (18. Februar 2019)
ISBN-10: 399039147X
ISBN-13: 978-3990391471

John Berger: Sehen. Das Bild der Welt in der Bilderwelt

Mit seinem legendären Buch “Sehen. Das Bild der Welt in der Bilderwelt” lehrte John Berger uns Anfang der 1970er Jahre, Bilder neu zu sehen. Er analysiert Gemälde nicht isoliert in einer Welt von musealer Ewigkeit, sondern als Gebrauchsmuster der modernen Gesellschaft, die vor allem den weiblichen Körper zur Reklame benutzt.

Taschenbuch: 160 Seiten
Verlag: FISCHER Taschenbuch; Auflage: 3 (27. Oktober 2016)
ISBN-10: 3596036771
ISBN-13: 978-3596036776

Kenya Hara: Weiss

“Weiss” ist kein Buch über Farbe. Es ist vielmehr ein Versuch des Autors, das Wesen von Weiss zu ergründen, das er eng mit der Quelle der japanischen Ästhetik verbunden sieht, die für Einfachheit und Feinheit steht. Leere und das vollkommene Nichts sind die zentralen Begriffe, die in dieser Publikation diskutiert werden.

Gebundene Ausgabe: 64 Seiten
Verlag: Lars Müller Publishers GmbH; Auflage: 3 (22. Oktober 2015)
ISBN-10: 3037781823
ISBN-13: 978-3037781821


Erzählungen

Alfred Komarek, János Kalmár: Schräge Vögel, Faszinierende Lebensentwürfe

Dieses Buch widmet sich einem Artenschutzprogramm. Denn sie werden immer seltener, die schrägen Vögel. „Sie nisten“, schreibt Alfred Komarek, „im Schweigen der Schwätzer, unter den Dächern der Unbehausten, hinter den Regeln der Vernunft, über den Niederungen des Größenwahns, in Wissenslücken, Budgetlöchern und in der Höhle des Löwen.“ Zusehends fehlt es ihnen an Lebensraum. Höchste Zeit, ihnen Würdigung und Ermutigung zuteil werden zu lassen, in Worten, aber auch in den wunderbaren Bildern des Fotografen János Kalmár.

Gebundene Ausgabe: 176 Seiten
Verlag: Kremayr & Scheriau; Auflage: 1 (1. September 2014)
ISBN-10: 3218009340
ISBN-13: 978-3218009348

Yasmina Reza: Der Gott des Gemetzels. Schauspiel

Yasmina Rezas Stücke sind grandioses Theater, aber auch ein großes Lesevergnügen. “Der Gott des Gemetzels”, 2006 im Schauspielhaus Zürich uraufgeführt, spielt auf der Grenze zwischen Gesellschaftssatire und menschlichem Desaster. Zwei Elfjährige haben sich geprügelt, dabei schlug der eine dem anderen zwei Zähne aus. Die beiden Elternpaare treffen sich zum klärenden Gespräch. Hinter der Fassade bürgerlicher Wohlanständigkeit tun sich Abgründe auf – schockierend und komisch zugleich.

Taschenbuch: 80 Seiten
Verlag: Carl Hanser Verlag GmbH & Co. KG; Auflage: 2 (12. März 2018)
ISBN-10: 3446258868
ISBN-13: 978-3446258860

Tove Jansson: Das Sommerbuch

Sophia und ihre Großmutter verbringen den Sommer auf einer winzigen Insel im finnischen Meerbusen. Die beiden streifen umher, plaudern, streiten, stellen Fragen. Zusammen mit ihnen erleben wir eine Welt voller kleiner Wunder – und eine rundum glückliche (Lese-)Zeit.

Gebundene Ausgabe: 208 Seiten
Verlag: Bastei Lübbe (Lübbe Hardcover); Auflage: 6. Aufl. 2014 (13. Juni 2014)
ISBN-10: 3785724985
ISBN-13: 978-3785724989

Marcelle Sauvageot: Fast ganz die Deine

Bin ich für dich geschaffen? – Ein ungeheuer klarsichtiges und leidenschaftliches Buch über das Wesen der Liebe, das einem den Atem stocken lässt.

Taschenbuch: 112 Seiten
Verlag: dtv Verlagsgesellschaft (1. November 2006)
ISBN-10: 3423135107
ISBN-13: 978-3423135108

Diane Broeckhoven: Ein Tag mit Herrn Jules

Einen ganzen langen Tag Abschied nehmen, das will Alice, als sie Jules tot auf dem Sofa sitzen sieht. Es gibt das eine oder andere, was sie mit ihm zu klären hat und worüber nie gesprochen wurde, zum Beispiel seine Affäre mit Olga, die noch immer in ihrer Erinnerung gegenwärtig ist. Erst danach kann sie ihren geliebten Mann ziehen lassen. Auch der autistische Nachbarjunge David kann sich mit einer letzten Schachpartie von seinem Freund verabschieden
„Ein ganz liebenswertes, kleines, schönes Buch darüber, wie Rituale uns helfen, große Verluste zu überwinden.“ (Elke Heidenreich)

Taschenbuch: 96 Seiten
Verlag: Rowohlt Taschenbuch; Auflage: 7. (1. Februar 2006)
ISBN-10: 3499241552
ISBN-13: 978-3499241550

Elisabeth Tova Bailey: Das Geräusch einer Schnecke beim Essen

Durch eine Krankheit ist die Journalistin Elisabeth Bailey ans Bett gefesselt. Als sie von einer Freundin eine Topfpflanze geschenkt bekommt, unter deren Blättern eine Schnecke sitzt, beginnt sie diese zu beobachten. “Seite um Seite wird der Leser mehr verzaubert von so viel kleinem Wunder”, so Elke Heidenreich in “Die Welt”. Dem kann ich mich nur anschließen. Entschleunigung und Wissen (man lernt unheimlich viel über Schnecken) vereint in einem ganz wunderbaren Buch!

Taschenbuch: 176 Seiten
Verlag: Piper Taschenbuch (20. Januar 2014)
ISBN-10: 9783492302371
ISBN-13: 978-3492302371

Isabelle Autissier: Herz auf Eis

Herz auf EisWas passiert, wenn ein Paar nach einem Sturm auf einer unbewohnten Insel vor Kap Hoorn keinerlei Verbindung mehr zur Außenwelt hat? “Herz auf Eis” wagt sich an die Frage, was mit uns und unseren Beziehungen geschieht, wenn wir unsere Komfortzone verlassen. Eine moderne Robinson Crusoe-Story, die in zwei Teile, “Dort” und “Jetzt”, aufgeteilt ist. Der erste Teil behandelt die Extremsituation auf der Insel, im zweiten Teil erzählt die Autorin von Ereignissen nach der Rettung.

Isabelle Autissier weiss, wovon sie spricht. Ehe sie zur Schriftstellerin wurde, erwarb sie als Seglerin legendären Ruhm: 1991 umsegelte sie im Rahmen einer Regatta als erste Frau allein die Welt, und in den Folgejahren wäre sie bei zwei Havarien beinahe ums Leben gekommen.

Spannende Lektüre, die zum Nachdenken auffordert.

Gebundene Ausgabe: 224 Seiten
Verlag: Mare Verlag; Auflage: 7. (7. März 2017)
ISBN-10: 3866482566
ISBN-13: 978-3866482562


Lyrik

Thomas Tranströmer: Das Große Rätsel

Tomas Tranströmer - Das große RäteselTomas Gösta Tranströmer war ein schwedischer Lyriker († 2015), der 2011 mit dem Nobelpreis für Literatur ausgezeichnet wurde. Sein in mehr als 50 Sprachen übersetztes Gesamtwerk umfasst zwölf Gedichtbände mit einem Gesamtvolumen von weniger als 500 Seiten. Tranströmer ist ein Meister der Verknappung. Sein 2014 erschienener Band, in Schweden ein Bestseller, versammelt die Texte der letzten Jahre – fünf Gedichte und eine Hand voll Haikus. Wunderbar!

“Eine poetische Welt, die ganz nah der Realität bleibt und doch nicht von dieser Welt ist, ein imaginärer Raum, auf dem ein kühles, aber intensives Licht auf die gegenstände und Menschen fällt.” – Harald Hartung

Taschenbuch: 80 Seiten
Verlag: Carl Hanser Verlag GmbH & Co. KG; Auflage: 8 (31. Januar 2005)
ISBN-10: 3446205829
ISBN-13: 978-3446205826

Walt Whitman: Grashalme

Nahezu vier Jahrzehnte lang arbeitete Walt Whitman (1819–1892) an seinem Gedichtzyklus “Grashalme” und schuf ein Werk von berauschender Kraft und entwaffnender Unmittelbarkeit. Der fließende Rhythmus seiner freien Verse begeistert bis heute ebenso wie die Sinnlichkeit seiner Sprache, die frei ist, weil sie sich nichts versagt: “Darum sende ich euch meine Gedichte, dass ihr in ihnen erkennt, was ihr sucht.”

Gebundene Ausgabe: 160 Seiten
Verlag: Anaconda Verlag (30. Juni 2009)
ISBN-10: 3866474377
ISBN-13: 978-3866474376

Ron Pradgett: Die schönsten Streichhölzer der Welt. Gedichte. Englisch – Deutsch

Jim Jarmusch lässt in seinem Kultfilm “Paterson” den dichtenden Busfahrer Paterson – die Hauptfigur – Gedichte von Ron Padgett in sein Heft notieren: “Beim Drehbuchschreiben wusste ich schon, dass ich Gedichte von Ron Padgett verwenden wollte … ich liebe seine Gedichte sehr. Einige hat er speziell für den Film verfasst. Er gehört zur New York School … Ihre Gedichte nehmen sich selbst nicht so ernst. Sie feiern die kleinen Dinge. Jedes Gedicht wird immer nur für eine bestimmte Person und nicht für die ganze Welt geschrieben.” Besser als Jim Jarmusch kann man nicht sagen und zeigen, was einen an Ron Padgetts frischen und lebenszugewandten Gedichten so begeistert.

Gebundene Ausgabe: 280 Seiten
Verlag: Dieterich’sche Verlagsbuchh. Mainz; Auflage: 1 (1. Oktober 2017)
ISBN-10: 9783871620935
ISBN-13: 978-3871620935

Matsuo Bashô: Hundertundelf Haiku

Basho, dessen Dichtername sich von der Bananenstaude über seiner Hütte herleitet, hat mit seinem Werk das Haiku zu einer Kunstform gemacht. Die Plötzlichkeit, mit der im Haiku ein Bild entsteht, ist heute zum universellen poetischen Ideal geworden.

Gebundene Ausgabe: 144 Seiten
Verlag: S. FISCHER; Auflage: 3. (2. September 2009)
ISBN-10: 3100052234
ISBN-13: 978-3100052230


Sonstiges

Erling Kagge: Gehen. Weiter gehen. Eine Anleitung

Erling Kagge Gehen. Weiter gehenErling Kagge ist ständig unterwegs: Als einer der größten Abenteurer unserer Zeit war er am Nord- und am Südpol und bestieg den Mount Everest. Wenn er nicht auf Weltreise ist, läuft er zu Fuß zur Arbeit und macht Wochenendausflüge in die nahegelegene Natur. »Das Leben ist ein langer Fußmarsch«, sagt der Weltwanderer. In seinem neuen Buch schildert er eigene Erfahrungen, befragt Weggefährten, Philosophen und Schriftsteller und nimmt uns mit auf eine meditative Reise zu Fuß. Kagge erklärt, warum sich beim Gehen ein Glücksgefühl einstellt, die Gedanken zu fließen beginnen und wir dabei mit der Welt eins werden – egal wo wir gehen.

Ich habe zwar keine neuen Erkenntnisse gewonnen, da ich beim Gehen ganz ähnliche Erfahrungen mache wie der Autor, aber dennoch hat mich das sehr persönliches Buch voller Episoden aus Kagges Leben, gespickt mit vielen historischen Anekdoten, begeistert.

“Wenn ich im Wald wandere, spüre ich, wie mein ganzes Ich Stück für Stück ein Teil meiner Umgebung wird” – Erling Kagge

Gebundene Ausgabe: 160 Seiten
Verlag: Insel Verlag; Auflage: 1 (21. Oktober 2018)
ISBN-10: 345817768X
ISBN-13: 978-3458177685

Neil Postman: Wir amüsieren uns zu Tode

Der wegweisende Klassiker über die zersetzenden Auswirkungen des Fernsehens auf die Politik und unseren gesellschaftlichen Diskurs wurde erstmals im Jahr 1985 veröffentlicht. Obwohl im 20. Jahrhundert erschienen, wird es mittlerweile als das Buch des 21. Jahrhunderts gefeiert. “Wir amüsieren uns zu Tode” ist ein prophetischer Blick auf das, was passiert, wenn Politik, Journalismus, Bildung und Religion zum Gegenstand von Unterhaltung werden. Gleichzeitig ist das Werk eine Blaupause dafür, wie wir die Herrschaft über die Medien und damit unsere Mündigkeit zurückgewinnen.

Taschenbuch: 208 Seiten
Verlag: FISCHER Taschenbuch; Auflage: 21. (1. Dezember 1988)
ISBN-10: 9783596242856
ISBN-13: 978-3100624079

Ferdinand von Schirach: Kaffee und Zigaretten

Ferdinand von Schirachs neues Buch "Kaffee und Zigaretten"Hat mich nicht mehr losgelassen: Ferdinand von Schirachs neues Buch “Kaffee und Zigaretten” verwebt autobiographische Erzählungen, Aperçus, Notizen und Beobachtungen zu einem erzählerischen Ganzen, in dem sich Privates und Allgemeines berühren, verzahnen und wechselseitig spiegeln. Ich habe mir am verregneten und stürmischen Wochenende das Hörbuch in einem Rutsch angehört. Vielleicht war ich auch so begeistert, weil der Autor die gleichen Filme und Bücher wie ich mag. Vielleicht lag es auch an Lars Eidinger, der die Stimmung des Buches genial einfängt und wunderbar erzählt. Ich bin begeistert!

Gebundene Ausgabe: 192 Seiten
Verlag: Luchterhand Literaturverlag; Auflage: Originalausgabe (4. März 2019)
ISBN-10: 3630876102
ISBN-13: 978-3630876108

Kakuzo Okakura: Buch vom Tee

Kakuzo Okakuras “Buch vom Tee”, 1906 erstmals erschienen, ist nicht nur eine zarte poetische Hinführung zum Zeremoniell des Teegenusses, sondern gewährt erhellende Einblicke in die Geheimnisse japanischer Kultur. In sieben Kapiteln erzählt es von der engen Verbundenheit des Teekultes mit Taoismus und Zen-Lehre, schildert seinen Einfluss auf Architektur und Kunst, besonders auf die Blumensteckkunst Ikebana, und verdeutlicht, wie tief die rituelle Teebereitung im japanischen Lebensgefühl verwurzelt ist.

Gebundene Ausgabe: 96 Seiten
Verlag: Anaconda (31. Juli 2011)
ISBN-10: 9783866476820
ISBN-13: 978-3866476820

Roger Willemsen: Wer wir waren

Die Zukunftsrede “Wer wir waren” von Roger Willemsen ist ein Aufruf an die nächste Generation, sich nicht einverstanden zu erklären. “Wir waren jene, die wussten, aber nicht verstanden, voller Informationen, aber ohne Erkenntnis, randvoll mit Wissen, aber mager an Erfahrung. So gingen wir, von uns selbst nicht aufgehalten.” – Roger Willemsen

Gebundene Ausgabe: 64 Seiten
Verlag: S. FISCHER; Auflage: 9 (24. November 2016)
ISBN-10: 9783103972856
ISBN-13: 978-3103972856